Die Aloe gibt es schon seit vielen tausenden Jahren und sie wird auf 5 Kontinenten als Wunderpflanze verwendet.

Geschichte der Aloe Vera

Die Aloe Vera (Linné) – oder auch Aloe barbadensis (Miller) wurde kurz vor 1800 wissenschaftlich festgelegt jedoch wird diese Pflanzen schon seit der Antike verwendet.

Antike

Sie wird auf Tontafeln und auf Papyrus erwähnt und in anderen wichtigen Bücher der Inder oder der Bibel kommen Geschichten über die Heilkraft und Besonderheit der Pflanze vor.

Ägypten

Bei den Ägyptern galt sie als Schönheitselixir und wurde den Pharaonen als Geschenk ins Grab gegeben. Geschichten erzählen das die Schönheit von Kleopatra und Nefertiti nicht nur von der Milch, sondern auch von der Aloe stammt.

Griechenland

Hippokrates schrieb in seinem Lehrbuch in Griechenland, dass die Aloe Vera bei Bauchschmerzen hilft und die Haar wachsen lässt. Alexander der Große wurde nach einer Verletzung durch einen Pfeil krank und die Wunde wurde mit Aloe Öl gereinigt, welches ihm Aristoteles schicken lies.

Orient

Im Orient verwendeten die Beduinen die Blätter gegen Hunger und Epidemien. Manche Erzählungen sprechen vom Elixier von Jerusalem welches den Tempelritter ein langes Leben bescherte. Aloe-Mark war hier ein wichtiger Bestandteil.

Auf den Kreuzfahrten entdeckten die Spanier die heilenden Kräfte und sie führten am Schiff immer Pflanzen mit um gegen Blutvergiftungen und Seekrankheiten immun zu sein.

Indianer

Auch die Indianer verehren die Aloe Vera als eine der 16 heiligen Pflanzen und nutzen die Aloe als Nahrung, Medizin und Kriegsvorbereitung. Sie dachten sie wären dadurch unverwundbar, da das Gel ja schnelle Heilung versprach bei kleinen Wunden.

Asien

Ìm fernen Osten rieben sich auch die Samurai mit dem Gel ein aus demselben Grund. Später wurde hier auch Seife  hergestellt und die Bestandteile für kosmetische Zwecke verwendet. In China stand die Pflanzen in wichtigen Arzneibüchern und Mediziner verwendeten die Stacheln oft als Akupunkturnadeln.

Es handelt sich also um eine universelle Heilpflanze, die teilweise unabhängig von den Bewohnern der Epochen als nützlich erachtet wurde und auch in der modernen Medizin kommt man wieder zurück auf diese Naturheilmittel.

Wissen rund um die Aloe Vera

Seit Jahrtausenden wird die Pflanze verwendet, sei es als Abführmittel oder um Kindern das Nägelkauen abzugewöhnen. Die Wissenschaft hat aber neben den Bitterstoffen noch viele andere spannende Entdeckungen gemacht.

Wie so oft wurde die Forschung durch Zufälle vorangetrieben. So stellten Plantagenbesitzer fest das Brandwunden mit Aloe Vera schnell zu heilen sind und auch als Salbe verwendet werden kann.

Danach wurde die Pflanze professionell angebaut und immer mehr Wissenschaftler beschäftigten sich mit den Geheimnissen der Aloe und ihre tollen Eigenschaften.

In den 1930ern entdeckten Creston Collins und sein Sohn die Fähigkeiten der Pflanzen und in den nächsten Jahren identifizierten viele Wissenschaftler, darunter auch Chopia und Gosh die wichtigsten Wirkstoffe

  • Aloin
  • Emodin
  • Chrysophansöure
  • Harzgummi
  • Ätherische und Nicht ätherische Öle

Aufgrund eines Sonnenbrandes untersuchte ein Chemiker nach einer schnelle Heilung durch das Aloe Gel die Besonderheiten und machte es haltbarer bis Ende der 1950er Jahre der Apotheker Bill C. Coats eine Methode erfand das Pflanzenmark langfristig haltbar zu machen. Somit wurde es für die Industrie und Kosmetikbranche interessant.

Seit dieser Zeit finden Forscher, Chemiker und Wissenschaftler immer wieder neue interessante Möglichkeiten die Aloe Vera einzusetzen und neue Produkte zu kreieren. Dies können Säfte sein, neue Pflegeprodukte oder auch Energydrinks.

Kann ich eine Aloe Vera Pflanze ins Schlafzimmer stellen?

Ja, die Aloe Vera als Alles-Könner reinigt die Raumluft. Sie filtert nachts nicht nur das Kohlendioxid (co2) auf der verbrauchten Luft, sondern auch weitere Schadstoffe (Formaldehyd). 1 Pflanze auf 10m2 verbessert deinen Schlaf und lässt dich am morgen frisch wieder aufwachen. Einfach ab und zu die Blätter feucht abwischen und deine Pflanze produziert Sauerstoff, während du schläfst.

Das Gel der Aloe Vera Pflanze hat über 160 Inhaltsstoffe und hier findest du eine grobe Auflistung.

Mineralstoffe des Aloe Vera Gels

  • Calcium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Chlorid
  • Eisen
  • Mangan
  • Chrom
  • Zink
  • Kupfer

Vitamine des Aloe Vera Gels

  • Vitamin A
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • B-Vitamin – Folsäure
  • Vitamin B3 – Niacin/Nicotinsäure
  • Beta-Carotin/Provitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin E

Aminosäuren des Aloe Vera Gels

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Valin
  • Lysin
  • Phenylalanin
  • Tyrosin
  • Threonin
  • Glycin
  • Serin
  • Tryptophan
  • Arginin
  • Cystein
  • Glutaminsäure
  • Histidin
  • Taurin
  • Alanin
  • Asparaginsäure
  • Methionin
  • Prolin
  • Hyroxyprolin

Enzyme des Aloe Vera Gels

  • Amylasen
  • Lipasen
  • Protesasen
  • Cellulasen
  • Bradykinasen
  • Kreatin-Phosphokinasen
  • Katalasen

Wie wird die Aloe Vera verarbeitet?

Die Pflanze wächst wild in tropischen Gegenden und wird bis zu 90cm hoch. Die Blätter sind etwas 50cm lang und 8cm breit.

Es gibt äußere Hautschichten, wo sich auch die gelblich-rote Flüssigkeit befindet, welche abführend wirken kann.

Das wertvolle Gel befindet sich im inneren der 3 Hautschichten und ist weißlich-durchsichtig. Es hält nicht lange ohne das man es haltbar macht. Aufgrund der Methode von Bill Coats wird das Blatt Gel nun unter Hinzugabe von Vitamin C, Vitamin E und Sorbitol vor der Oxydation geschützt.

Video über die Verarbeitung in einem größeren Betrieb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dadurch bleiben die wichtigen Substanzen aus dem Blatt der Aloe Vera erhalten und können zu weiteren Produkte verarbeitet werden.